Archiv für den Monat: November 2011

Konzert bei Kerzenschein mit Christina Meißner, Violoncello

Am Samstag, 10. Dezember (3. Advent) um 20 Uhr gibt die renommierte Cellistin Christina Meißner ein Konzert bei Kerzenschein in der katholischen Pfarrkirche St. Columban. Die Solistin wird Werke von Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten, Giovanni Battista degli Antonii, Franghiz Ali-Zadeh und Peter Eötvös zu Gehör bringen. Die in Zabeltitz geborene und in Stolpen (Sachsen) aufgewachsene Künstlerin wird auch schon im Rorate-Gottesdienst um 18:30 zwei Stücke spielen. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie in Weimar an der Hochschule für Musik Franz Liszt, wo sie viele Jahre auch lehrend tätig war. Die Arbeit als Mitbegründerin des Ensembles klangwerkstatt weimar führte sie zu Kooperationen mit namhaften zeitgenössischen KomponistInnen.
Die Besonderheit ihrer Soloprogramme liegt darin, dass Meißner weit über das gängige klassisch-romantische Repertoire hinausgeht. Dabei reicht das Spektrum vom Spätmittelalter bis zu zeitgenössischer Musik. Indem sie die Möglichkeiten des Cellospiels immer wieder bis an ihre Grenzen auslotet, schafft Christina Meißner Raum für neue sinnliche Erfahrungen.
Karten gibt es an der Abendkasse zu 10 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten zu 7 Euro, Kinder unter 10 Jahren sind frei). Freuen Sie sich auf dieses besondere Konzert!
Ein Teil des Eintritts kommt den Renovierungsarbeiten der Gemeinde zu Gute.
(Dieter Kaistra)

Firmwochenende

Kooperation live

Mit ihren Firmbegleitern und Pfarrer Markus Hirlinger erlebten 65 Firmlinge der Innenstadtgemeinden ein spannendes und wohl unvergessliches Wochenende in der Dobelmühle bei Aulendorf. Dort wurde den Jugendlichen an verschiedenen Übungsgeräten neben Sozialkompetenz auch Vertrauen sich selbst, dem Leben und auch Gott gegenüber vermittelt.

Die Arbeit an den erlebnispädagogischen Übungsgeräten ermöglichte den jungen Menschen Erfahrungen zu machen, die sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung stärken sollen.

Es sind einerseits Kooperationsaufgaben, wie das gemeinsame Überwinden einer vier Meter hohen Wand oder eine fingierte Flussüberquerung auf Getränkekisten. Dabei soll die Sozialkompetenz und das Gruppengefühl gestärkt werden.

Daneben gibt es Vertrauensaufgaben, wie den freien Fall in die offenen Arme der Gruppe oder das mit einem Seil gesicherte Klettern an einer zehn Meter hohen senkrechten Wand. Ein besonderes Erlebnis ist der freie Fall mit einer bis zu 15 m hohen Riesenschaukel, deren Höhe die Firmbewerber je nach Mut selbst bestimmen durften. Bei diesen Übungen sollten die jungen Menschen erfahren dürfen, dass sie sich gehalten und getragen wissen, selbst wenn die eigenen Kräfte nachlassen.

Ein Nachtgottesdienst in der Klosterkirche Blönried und ein Film über das Leben Jesu gaben den Impuls, die gemachten Erfahrungen auch auf das Gehaltensein durch Gott und das Wirken des Heiligen Geistes zu übertragen.

Verändert und mit vielen bewegenden Eindrücken bereichert fuhren die Jugendlichen am Sonntag wieder nach Hause in ihren Alltag zurück.

Nach weiteren Treffen zu den Themen Glaube, Heiliger Geist und einem Versöhnungstag freuen sie sich auf den Festgottesdienst mit Prälat Hubert Bour aus Rottenburg, der den Jugendlichen am Samstag den 10. Dezember in den Innenstadtgemeinden das Sakrament der Firmung spenden wird.

Pfarrer
Markus Hirlinger

Columbansfest 2011

Liebe Columbaner und Freunde unserer Gemeinde,
 
vom 19. bis 20. November feiern wir unser Kirchenpatrozinium zu Ehren unseres Kirchenpatrons St. Columban. Im Unterdeck der Arche dürfen Sie sich auf dem Bazar vorweihnachtlich einstimmen lassen. Die Kinder unserer Chöre nehmen uns musikalisch auf eine weite Reise nach Rio mit. Der Kindergarten St. Columban stellt in einer kleinen Ausstellung in der Arche sein Projekt „Schau Genau“ vor. Am Sonntag beginnen wir mit dem Festgottesdienst mitgestaltet vom Jungen Chor. Danach gibt es ein gutes Mittagessen in der Arche. Am Nachmittag wird für Kinder, Jugendliche und Erwachsene einiges geboten werden. Bei Kaffee und Kuchen klingt das Fest gemütlich aus. Kommen Sie und feiern Sie mit. Die Gemeindeleitung und das Archeteam freuen sich auf Ihr Kommen. (Dieter Kaistra)