Tod

Was tun, wenn ein Trauerfall eingetreten ist

Aus Ihrem Familien- oder Freundeskreis ist jemand gestorben. Vielleicht ist Ihnen die Verantwortung für die Bestattung zugefallen. Sie müssen binnen sehr kurzer Zeit Entscheidungen treffen, auf welche Sie wenig vorbereitet sind.
In der Regel stellt das Bestattungsunternehmen den Kontakt mit dem entsprechenden Pfarrer oder Diakon her.

Der Seelsorger wird mit Ihnen einen Termin für ein Gespräch ausmachen, an welchem auch weitere Familienangehörige und Freunde teilnehmen können, wenn Sie dies wünschen.

Neben der Gestaltung des Trauergottesdienstes können hier auch persönliche Fragen gemeinsam besprochen werden. Auch die Frage der musikalischen Begleitung wird im Trauergespräch geklärt, sofern das noch nicht durch das Bestattungsunternehmen geschehen ist.

Gerne ist der Seelsorger auch nach der Beerdigung für Sie da, wenn Sie dies wünschen. Lassen Sie uns dies wissen.

Wir verweisen auch auf das Trauercafé in unserer Seelsorgeeinheit, die Sie in dieser Homepage unter „Soziale Dienste“ aufrufen können.

Im Gottesdienst am Allerseelentag Anfang November wird nochmals namentlich für die Verstorbenen des vergangenen Jahres gebetet. Dazu erhalten Sie eine persönliche Einladung.

Die folgende Kurzübersicht möchte bei den vielen Dingen helfen, die auf Sie zukommen werden. Es wäre sicher hilfreich, sich mit den Angehörigen schon zu Lebzeiten, über das ein oder andere zur Trauerfeier Gedanken zu machen.

 Todesfall – was dann.pdf

Schreib einen Kommentar