Jugendchor St. Columban erfolgreich beim Pueri cantores Festival in Würzburg

„Cantemus in viis Domini – Singen von Gottes Wegen“ war das Motto des diesjährigen Chortreffens in Würzburg, dem 6. nationalen Chorfestival des deutschen Chorverbandes „Pueri Cantores“.
Zusammen mit 91 anderen Chören und über 3000 Sängerinnen und Sängern verwandelten wir die Stadt Würzburg 4 Tage lang in einen Klangteppich und steckten die Bewohner, die uns herzlich in ihrer Stadt aufnahmen mit unserer Musik an.
Als Auftakt zogen wir mit einer langen  Prozession von der Begrüßung auf der Festung von Würzburg bis zum Dom ununterbrochen singend in die Innenstadt. Von da an konnte man in der ganzen Stadt Chöre singen hören – bei Begegnungskonzerten mit anderen Chören, auf der weltlichen Bühne vor der Kirche oder bei spontanem Singen auf der Straße.
Am Freitag  wurden wir innerhalb der Diözese ausgesendet, um unsere Freude am Singen zu verbreiten. Die Jugendchöre verbrachten einen schönen Tag in Aschaffenburg, singend beim Friedensgebet unter freiem Himmel auf dem Stiftsplatz, tanzend beim JiggiJam Workshop und spielend. Unsere Mannschaft holte den dritten Platz beim Menschenkickerturnier.
An manchen Tagen blieb uns außerdem Zeit, selbst die Stadt zu erkunden, Friedensgebete zu besuchen oder anderen Chören zuzuhören.
Beim Abschlussgottesdienst im Kiliansdom bedankte sich der Bischof von Würzburg für „den silbernen Glanz, den unser Gesang über die Stadt legte.“
Es war mal wieder ein überwältigendes und eindrucksvolles Erlebnis, mit so vielen kraftvollen und fröhlichen Stimmen einen Dom zu füllen.
Eine solche Chorfahrt bringt auf ganz besondere Weise nicht nur uns in unserer Gemeinschaft näher sondern auch näher zu Gott.

(Bericht von Livia Kirner, Jugendchor St.Columban)

Schreib einen Kommentar