Konzert bei Kerzenschein mit Christina Meißner, Violoncello

Am Samstag, 10. Dezember (3. Advent) um 20 Uhr gibt die renommierte Cellistin Christina Meißner ein Konzert bei Kerzenschein in der katholischen Pfarrkirche St. Columban. Die Solistin wird Werke von Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten, Giovanni Battista degli Antonii, Franghiz Ali-Zadeh und Peter Eötvös zu Gehör bringen. Die in Zabeltitz geborene und in Stolpen (Sachsen) aufgewachsene Künstlerin wird auch schon im Rorate-Gottesdienst um 18:30 zwei Stücke spielen. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie in Weimar an der Hochschule für Musik Franz Liszt, wo sie viele Jahre auch lehrend tätig war. Die Arbeit als Mitbegründerin des Ensembles klangwerkstatt weimar führte sie zu Kooperationen mit namhaften zeitgenössischen KomponistInnen.
Die Besonderheit ihrer Soloprogramme liegt darin, dass Meißner weit über das gängige klassisch-romantische Repertoire hinausgeht. Dabei reicht das Spektrum vom Spätmittelalter bis zu zeitgenössischer Musik. Indem sie die Möglichkeiten des Cellospiels immer wieder bis an ihre Grenzen auslotet, schafft Christina Meißner Raum für neue sinnliche Erfahrungen.
Karten gibt es an der Abendkasse zu 10 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten zu 7 Euro, Kinder unter 10 Jahren sind frei). Freuen Sie sich auf dieses besondere Konzert!
Ein Teil des Eintritts kommt den Renovierungsarbeiten der Gemeinde zu Gute.
(Dieter Kaistra)

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.