Konzertreihe St. Columban: Kammersolisten Minsk

Das zweite Konzert, der Konzertreihe ‚St. Columban‘ findet am Sonntag, den 29. April, um 17.00 Uhr mit dem international renommierten weißrussischen Ensemble „Kammersolisten Minsk“ statt.

Unter dem Motto „Barock, Klassik und Moderne“ sorgen Galina Matjukowa – Querflöte, Elena Maltsewa, Juri German – Violine, Swetlana Golubowskaja – Bratsche, Wioletta German – Cello, Alexander Kowgan – Kontrabass und Dimitri Subow, Cembalo und Leitung, für einen außergewöhnlichen Abend.

Das Programm umfasst im ersten Teil das Konzert: D-Dur für Flöte, Streicher und Basso contunio von Reinhard Keiser (1674 – 1739), Georg Philipp Telemanns (1681 – 1767) Quartett in a-Moll für 2 Violinen, Bratsche und B.c. und Johann Gottlieb Janitschs (1708 – 1763) Sonata da camera in E-Dur für Flöte, 2 Violinen und B.c.

Nach der Pause spielt das Ensemble das Werk „Light Music“ des weißrussischen Komponisten Wictor Kopytsko (geb. 1956), ein Stück in 6 Teilen für Flöte, Cembalo und Streichquartett (2011). Dieses Werk, Galina Matjukowa und den Kammersolisten Minsk gewidmet, wird am 20. April 2012 in Creclingen uraufgeführt.

Das Konzert schließt mit Joseph Haydns (1732 – 1809) „Symphony Quintetto“ in D-Dur (Bearbeitung von J. P. Salomon nach der Symphonie Hob.: 104).

Karten sind an der Abendkasse für 12 € (ermäßigt 8 €) zu erhalten.

Schreib einen Kommentar