Theaterfreunde

Der Kartenvorverkauf ist gestoppt!

Die Theaterfreunde sagen aufgrund der aktuellen Ereignisse ihre für Mai geplanten Theateraufführungen ab. Voraussichtlich wird das Stück „Lass die Sau raus – oder wir sind tierisch vegetarisch“ im kommenden Jahr erneut auf dem Programm stehen. (17.03.2020)

Theaterfreunde St. Columban spenden und spielen „Lass die Sau raus!“

Das kann doch wirklich nicht wahr sein! Schon wieder ein Lebensmittelskandal! Maria Heppner hat die Faxen dicke und will mit ihren Freundinnen Selma und Lotte aktiv werden. Unter dem Motto „Mein Kühlschrank ist kein Ponyhof!“ rufen sie mittels Flugblättern zum generellen Boykott der regionalen Wurst- und Fleischtheken auf. Und auch ihre Familien sollen mitziehen und fortan auf vegetarische Kost umsteigen. Doch da haben die drei Damen die Rechnung ohne ihre männlichen Liebsten gemacht. Marias Mann Norbert will nicht auf sein Fleisch verzichten und hat deshalb die zündende Idee, eine Sau im alten Stall auf dem Hof halten. Um des Friedens Willen lässt sich Karin auf diesen Vorschlag ein. Doch das hat weitreichende Folgen: Immer wilder werden die Verwicklungen um das Borstenvieh „Anita“, so dass plötzlich von einer Geliebten die Rede ist. Und auch ein Riesenrammler und ein Bernhardiner erhalten auf einmal eine bestimmte Wichtigkeit im Dorf und schlussendlich zeiht jeder falsche Schlüsse. Ein Kuddelmuddel ohne Gleichen scheint heraufbeschworen zu sein und dann fallen auch noch Schüsse!
„Wir freuen uns, dass wir nach langem Suchen ein wirklich kurzweiliges Stück gefunden haben und wir für einen lustigen Abend garantieren können“, ist sich der Chef der Theaterfreunde, Emil Heilborn, sicher. Selbst bei den Leseproben zu „Lass die Sau raus! oder: Jetzt sind wir tierisch vegetarisch“ von Andreas Wening mussten die Schauspieler Lachpausen einlegen. Das verspricht Unterhaltung bester Klasse in drei Akten.

Doch bevor die Schauspieler in diesem Jahr wieder Einnahmen generieren, haben sie noch gute Neuigkeiten zu verkünden. „Wir sind ja so glücklich, dass wir aus unseren letztjährigen Einnahmen 3.500 Euro spenden konnten“, freut sich Kassiererin Elisabeth Schmidt. Dabei wurden die Selbsthilfegruppen „Frauen mit Essstörungen“ und „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ genauso bedacht wie das Kinderhospiz „Amalie“ und die Bahnhofsmission. Des Weiteren können sich der Jugendchor und die Ministranten von St. Columban freuen. Auch Schwester Baptista hat für ihre Teestube eine Zuwendung bekommen, wie auch der Deutsche Kinderschutzbund Friedrichshafen und die Kinderstiftung Bodensee. „Jedes Jahr aufs Neue sind wir einfach nur froh, dass wir mit einem Hobby, dem wir alle so gerne nachgehen, auch noch Gutes tun können“, erzählt Emil Heilborn und seine Mitstreiter nicken eifrig.
Setzen die Theaterfreunde in vielem auf Traditionen, bleibt in diesem Jahr jedoch nicht alles beim Alten. Der Vorverkauf wurde neu organisiert und Karten können jetzt über das Theaterhandy abends unter 0160 9463 5113 oder unter theater.columban@gmx.de bestellt werden. Aufführungen sind wiederum wie immer im Gemeindehaus Arche in der Paulinenstraße 98. Diese sind am 8., 9., 14., 15., und 16. Mai um jeweils 19:30 Uhr. An den Sonntagen 10. und 17. Mai beginnen die Vorstellungen bereits um 18 Uhr. Abgeholt werden können die Karten am 28./29. März und 26. April um 10 Uhr sowie am 25. April um 19:30 Uhr.

 

Theaterfreunde St. Columban 2020
Lass die Sau raus! oder
Jetzt sind wir tierisch vegetarisch

Komödie in drei Akten von Andreas Wening

Aufführungen:

Freitag, 08. Mai, 19.30 Uhr
Samstag, 09. Mai, 19.30 Uhr
Sonntag, 10. Mai, 18.00 Uhr
Donnerstag, 14. Mai, 19.30 Uhr
Freitag, 15. Mai, 19.30 Uhr
Samstag, 16. Mai, 19.30 Uhr
Sonntag, 17. Mai, 18.00 Uhr

Vorverkauf:

Samstag, 28.März, 10.00 Uhr
Sonntag, 29. März, 10.00 Uhr
Samstag, 25. April, 19.30 Uhr
Sonntag, 26. April, 10.00 Uhr

Aufführungsort: Gemeindehaus Arche St. Columban, Paulinenstraße 98/1.Vorverkauf: NEU!!!! Theaterhandy 0160 9463 5113 abends oder theater.columban@gmx.de

Vorverkauf 8 €, Abendkasse 9 €

Abholung der bestellten Karten im Foyer der Arche bis spätestens 26. April 2020. Danach gehen die Karten wieder in den freien Verkauf!

 

 IMG37765_b1
Geschichte:
Die Idee und das Bedürfnis veranlasste unseren damaligen Vikar Edgar Briemle in St. Columban eine Theatergruppe ins Leben zu rufen. Das war 1991.
Mit anfänglich 9 Personen wurde dann im April/Mai 1992 das erste Theaterstück „Eine verrückte Familie“ in der Arche aufgeführt. Dazu wurde eigens von fleissigen Helfern für den Gallus-Saal eine transportable Bühne gebaut.
Seit dieser Zeit führt die Gruppe jedes Jahr im April/Mai – mit Ausnahme von zwei Pausen – ein neues Stück auf.
Theaterspielen heisst, vielen Menschen gleichzeitig Freude zu machen. Das ist der Gruppe wohl immer gelungen. Ein weiterer Aspekt, Menschen eine Freude zu machen ist die Tatsache, dass die Gruppe den größten Anteil der jährlichen Einnahmen für einen guten Zweck spendet.
Bedacht wurden bisher die Kath. Schwangerschafts- und Suchtberatung – beides Einrichtungen der Caritas Bodensee/Oberschwaben – der Sozialdiakon, die Bahnhofsmission, Teestube, Tafel, Selbsthilfe nach Krebs, Hiernoiemuß Doctor-Clowns, sowie die eigene Gemeinde St.Columban.
Mittlerweile besteht die Gruppe aus 25 Mitgliedern und ist bereits über die Grenzen von St. Columban hinaus bekannt.
Die Gruppe schätzt sich froh und glücklich, jedes Jahr vor ausverkauften Veranstaltungen spielen zu können. Sicherlich spielt hierbei auch die Wahl der Stücke eine große Rolle, denn das Bestreben der Gruppe ist, „lebensnahe“ Begebenheiten darzubieten.
Auch die Altersstruktur der Gruppe – 20 bis 80 Jahre – erweist sich als besonders glücklich, denn dadurch gewinnt die Gruppe an Glaubwürdigkeit und unvergesslichem Charme.
Schon im Sommer wird nach einem neuen Stück für das kommende Jahr recherchiert. Die Probenzeit beginnt ab 3 König jeden Dienstag im Unterdeck der Arche. Bis zum Auftritt sind min. 25 Proben angesagt. Auch muss für die Requisiten und die Bühnengestaltung gesorgt werden. Für alle Aktiven eine anstrengende, zeitintensive Phase.
Zum traditionellen Seniorennachmittag wird dann das neu einstudierte Stück zum Besten gegeben, sozusagen als „Generalprobe.“
Für unsere Senioren sicherlich wieder ein Tag des Miteinanders und der gemeinsamen Freude. Weitere 7 Veranstaltungen werden folgen.
Bleibt zu hoffen, dass die Theatergruppe noch viele Jahre ihren Charme versprüht und vielen Menschen das Lachen erleichtert .
Wir sind immer auf der Suche nach jungen Schauspielern aus unserer Gemeinde.

Was machen wir sonst noch :

  • Regelmäßige, aktive Beteiligung am Sonntagskaffee und anderen Aktivitäten innerhalb der Gemeinde.

Bisher aufgeführte Theaterstücke :

  • 1992 Eine verrückte Familie
  • 1993 Salut für Berta
  • 1994 Peters Tante
  • 1995 Urlaub vom Ich
  • 1996 Zwangspause
  • 1997 Wenn des bloß guat goht
  • 1998 Null Problem
  • 1999 Sei doch net so dumm
  • 2000 Zoff übern Zaun
  • 2001 Eine verrückte Familie
  • 2002 Künstlerische Pause
  • 2003 Die Kramer Res
  • 2004 Baby wider Willen
  • 2005 Warmes Herz und kalte Güsse
  • 2006 Wegen Erbschaft geschlossen
  • 2007 Im Paradies gibt’s keine Engel mehr
  • 2008 Die Landklinik
  • 2009 s´Dorffeschtle
  • 2010 Eine Leiche auf der Flucht
  • 2011 Der Schaukelstuhl
  • 2012 Ehrensache
  • 2013 Zum Teufel Herr Minister
  • 2014 Schiller und a Viertele
  • 2015 Koi Leiche ohne d‘ Lilly
  • 2016 Irres Diamantenroulette
  • 2017 2001 Nacht in Tegernbrunn
  • 2018 Finger weg von Erna Zeck
  • 2019 Love and Peace im Landratsamt

Auf das sind wir alle besonders stolz:

In den vergangenen 20 Jahren haben wir über 70.000,- € an soziale Einrichtungen spenden dürfen.

Kontakt:
Theaterfreunde St.Columban
Emil Heilborn
Tel. 01577 1562331

Pressemitteilung zum 20jährigen Jubiläum

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.