Alle Beiträge von Bernhard Weiß

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum – Die Kraft des Wandels“

Das Misereor-Hungertuch 2021/22 von Lilian Moreno Sanchez hängt während der Fastenzeit über dem Altar in St. Columban.

Schwarze Linien aus Kohle zeichnen das Röntgenbild eines Fußes, der mehrfach gebrochen ist. Der Fuß gehört zu einem Menschen, der bei einer Demonstration auf dem „Platz der Würde“ in Santiago de Chile durch die Polizei schwer verwundet worden ist.


Das Hungertuch wurde auf Klosterbettwäsche gemalt, Blumen aus Blattgold greifen das Muster auf. Staub vom „Platz der Würde“, graue Flecken und Falten überziehen den Stoff.

Während das Röntgenbild die ganze Härte des Schmerzes zeigt, symbolisieren die goldenen Blüten Kraft und Schönheit des neu erblühenden Lebens. Die Linien vermitteln neben aller Schwere auch ein Gefühl von Leichtigkeit. Sie scheinen zu tanzen: Leben ist ein Prozess, der weitergeht – auch mit verwundeten und gehemmten Füßen vertrauen wir auf die Kraft der Solidarität.

Kinderbibeltag 2020 – Wenn der Elefant auf den Baum klettern muss

Wenn der Elefant auf den Baum klettern muss –  ist das gerecht?
Willst du mit uns gemeinsam eine Antwort auf diese und andere Fragen suchen?
Dann nichts wie los und anmelden,
wir freuen uns auf Dich!

Herzliche Einladung an alle Kinder ab 5 Jahren zum Erlebnisbibeltag in St. Columban.
Dieses Mal auch mit Jugendgruppe!

Samstag, 24. Oktober von 9:00 bis 12:00 Uhr auf dem Kirchplatz St. Columban.

Aufgrund der derzeitigen Situation wird der Erlebnisbibeltag nach der aktuellen Coronaverordnung stattfinden. Um euch ggf. kurzfristig über Änderungen informieren zu können, benötigen wir dieses Mal eine Emailadresse.

Dein Kinderbibeltagsteam
Ansprechpartnerin: Stephanie Kuhnhäuser
(Tel: 4884107)

Columbaner spenden

Die Gäste des Sonntagscafés und die großzügigen Spender für die Erntedanksuppe machten es möglich: Insgesamt 800 Euro konnten der Stadtdiakonat übergeben werden. So kann Häflern in Notsituationen unbürokratisch geholfen werden

Krabbel Gruppe St. Columban

Wer: Mamas und Papas mit Babys von 0-12 Monaten

Wo: Im Untergeschoss des Gemeindehauses Arche
in der Paulinenstraße 98/1

Wann: Dienstags von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr
(ab dem 5. November 2019)

Ich freue mich auf Sie und Ihr Baby,
bei Fragen melden Sie sich bitte im Pfarrbüro St. Columban, Tel.: 07541/289920

Eine Anmeldung ist nicht nötig, kommen Sie bei Interesse einfach vorbei !!
Verena Weißhaupt

Erlebnisbibeltag Columban 2019 – Geheimnisse im alten Rom

Herzliche Einladung an alle Kinder von 5 Jahren bis einschließlich 7. Klasse zum Kindererlebnisbibeltag am Samstag, 26. Oktober von 9:30 – 17 Uhr.

Willst du eigentlich auch mal wissen, was damals los war, als die Christen sich heimlich treffen mussten… und wie es war, damals im alten Rom zu leben?

Dann nichts wie los, wir freuen uns auf Dich!

 

Dein Kinderbibeltagsteam
Ansprechpartnerin: Stephanie Kuhnhäuser (Tel: 4884107)

Anmeldeschluss ist der 18. Oktober

Flyer zum ausdrucken

Pilgerreise zum 22.ten internationalen Columbanstag

32 Pilger aus Friedrichshafen besuchten den 22. internationalen Columbanstag am 7. Juli 2019 in der italienischen Gemeinde Pontremoli – dem Tor zur Toskana.

Pontremoli ist eine Gemeinde mit 7300 Einwohnern die am Pilgerweg Via Francigena liegt. Sehenswert ist die mittelalterliche Burg und Stadtkern, zahlreiche Kirchen und die bewaldete Hügellandschaft.

Die mehr als 400 Teilnehmer kamen aus mehreren norditalienischen Gemeinden, Irland, Frankreich, Österreich und Deutschland. Die Festmesse wurde von Angelo Bagnasco, Kardinal und Erzbischof aus Genua, zelebriert.

Neben dem offiziellen Programm standen Besichtigungen der Städte Genua und Parma an, sowie die Marmor Steinbrüche von Carrara und dem Nationalpark Cinque Terre.

Die Pilgergruppe in Pontremoli

Nach dem Festgottesdienst mit Columban-Reliquie und Bürgermeisterin von Pontremoli

Über den Dächern von Genua

Im Marmor Steinbruch von Cararra

Vernazza im Nationalpark Cinque Terre