Ehrung langjähriger Mitglieder

 

 

v. l.: Martin Frei-Borchers, Markus Scherzinger, Gisela Wolpert, Marita Hasenmüller, Hans-Christian Körber, Martin Kaistra.

Wie immer zu Beginn des Jahres traf sich der Junge Chor in der Arche für eine Rückschau des vergangenen Jahres und die Vorausschau über das neue Jahr. In freudiger Erinnerung bleibt allen sicher der Chorausflug nach Heidelberg mit unserem schönen Konzert in Ladenburg. Größeren Raum nahm die Information des Chores über die laufenden Vorbereitungen auf die beiden Mozart-Requiem Konzerte  am 16. und 17. März in der Liebfrauenkirche in Ravensburg bzw. bei uns in St. Columban ein. (Tickets im Pfarrbüro oder bei Reservix).

Wie immer wurden auch wieder langjährig treue Chormitglieder geehrt. Bemerkenswert: Der jüngste der geehrten Sänger wirkt bereits am längsten in den Columban-Chören mit. Vor 30 Jahren im Kinderchor gestartet hat Martin Kaistra alle Chorgruppen durchlaufen und bereichert inzwischen als „Stütze“ im Bass und 2. Vorsitzender des Fördervereins die Chöre in St. Columban. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

Wir laden herzlich zu unseren Gottesdiensten an Weihnachten ein

An Hl. Abend um 16 Uhr ist Familienkrippenfeier. Beim Weihnachtssingspiel „Alles
beginnt mit der Sehnsucht“ von Marita Hasenmüller singen und musizieren Kinderchor,
Schülersingkreis und Jugendvorchor, begleitet von einem Instrumentalensemble.

Um 22 Uhr feiern wir Christmette, musikalisch gestaltet von einem Bläserquartett und
der Frauenschola.

Am Weihnachtstag laden wir um 09:30 Uhr zum Hochamt in die Kirche ein. Im
Gottesdienst erklingt die „Messe in G“ von Franz Schubert für Solisten, Chor und
Orchester. Junger Chor und Chorprojekt haben diese Messe in den letzten Wochen
einstudiert und singen gemeinsam.

Beim ökumenischen Gottesdienst am zweiten Feiertag um 09:30 Uhr wollen wir mit
unserer evangelischen Nachbargemeinde Bonhoefferkirche gemeinsam Weihnachten
feiern.

Jahresausklang und Jahresanfang
Gemeinsam wollen wir das Jahr in der Jahresschlussandacht der SE an Silvester in
St. Petrus Canisius ausklingen lassen und freuen uns, das Neue Jahr mit der
Eucharistiefeier in St. Columban ebenfalls um 17 Uhr zu begrüßen. Es schließt sich
der Neujahrsempfang im Gemeindehaus ARCHE an, zu dem wir herzlich einladen.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest 2023 und Gottes Geleit für das
kommende Jahr!

Ökumenisches Adventsprogramm „Gott entgegen“

Die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Friedrichshafen haben wieder ein vielfältiges Programm für den Advent 2023 zusammengestellt. Spirituelle und kulturelle Angebote werden unter dem neuen Motto „Gott entgegen“ auf Plakaten, Flyern und auf der Homepage (www.katholisch-friedrichshafen.de/advent) präsentiert.

So stimmen am 01. Dezember das „Ankommen im Advent“ in der Bahnhofshalle oder das „Offene Singen“ im Gessler 1862 in diese geprägte Zeit ein. Natürlich dürfen der Adventsbasar und -markt in FN-Berg und Ettenkirch nicht fehlen. Das Gebet um Frieden erhält in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk: wöchentlich in der Erlöserkirche (mittwochs), auf dem Adenauerplatz (freitags) aber auch mit dem Friedenslicht und Taizégebeten. Das Miteinander teilen wird sowohl beim „Adventsessen für Bedürftige“ deutlich oder beim Wochenausklang, beim Bibelgespräch mit Bibliodrama-Elementen oder bei „Film&Plausch“ über die Entstehung von „Stille Nacht“.

Das Adventsprogramm verweist des Weiteren auf regelmäßige Angebote wie den Adventsweg in St. Columban, einen lebendigen Adventskalender in Fischbach oder beleuchtete Adventsfenster an der evangelischen Kirche in Ailingen. Vieles also, das wert wäre sich bald im Kalender zu reservieren, viele Angebote die einladen „Gott entgegen“ zu gehen oder sich überraschen, wo er uns entgegen kommt.

Berufungscoaching als Angebot der Cityseelsorge

Die Cityseelsorge der katholischen Kirche in Friedrichshafen ist vielfältig aufgestellt. Ehrenamtliche und Hauptamtliche engagieren sich über den eigenen Kirchturm hinaus mit spirituellen, kulturellen aber auch seelsorglichen Angeboten. Pastoralreferent Philip Heger hat zudem einen Schwerpunkt für junge Erwachsene ab der Firmung.
Ein besonderes Angebot – für jegliches Alter – ist das „Berufungscoaching WaVe“ (Wachstum & Veränderung). Dabei geht es darum, für sich herauszufinden, was die eigene Vision fürs Leben ist: das, was wirklich zieht, was der eigenen Sehnsucht, dem Können und Wollen entspricht. Kurz: das, was die eigene Berufung ist, die sonst niemand anders leben könnte. Dazu lernt man aus der Vergangenheit, aber auch aus der Zukunft – nicht mit Hellsehen, sondern aus dem, was aus den Träumen und Utopien realistisch durchscheint und was Schritt für Schritt umsetzbar ist. In einzelnen Coaching-Schritten werden „Mosaiksteine“ erarbeitet, aus denen am Ende eine kraftvolle Vision für ein erfülltes Leben entstehen kann.
Das Coaching im Einzelsetting wird im Rahmen der Cityseelsorge kostenlos angeboten oder in einem Kompaktkurs (für 125€) im Dezember (8.-10.12. sowie 17.12.) im Gemeindehaus Arche St. Columban Friedrichshafen. Mehr Informationen und Anmeldung bei philip.heger@drs.de  (07541/2899211).

Junger Chor verbindet Chorfreizeit mit Konzert in Heidelberg

Foto: melanie fotografie

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass singen glücklich macht und Gemeinschaft schafft. In diesem Sinne machten sich etwa 40 Sängerinnen und Sänger des Jungen Chores St. Columban auf eine Fahrt nach Heidelberg. Dort erkundeten sie gemeinsam die schönen historischen Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Schloss oder die Altstadt, wanderten auf dem Philosophenweg, oder ließen sich im Planetarium des Max-Planck-Instituts für Astronomie virtuell durch die Galaxien führen. Natürlich ließ es sich der Junge Chor nicht nehmen, im benachbarten Ladenburg in der St. Gallus Kirche ein Konzert zu geben. Gemeinsam mit Johanna Scherzinger am Kontrabass und Georg Hasenmüller am Klavier wurden unter der Leitung von Marita Hasenmüller beschwingte, besinnliche und ergreifende Werke quer durch die Jahrhunderte in einer „kleinen geistlichen Abendmusik“ gesungen. Auf dem Programm standen unter anderem Stücke von Bob Chilcott, John Rutter, Josef Rheinberger, Anton Bruckner und Heinrich Schütz.
Derzeit probt der Junge Chor die Messe in G-dur von Franz Schubert für den ersten Weih-nachtstag und das Mozart Requiem für Konzerte in Ravensburg und Friedrichshafen am 16. und 17. März 2024. Karten für das Mozart-Requiem mit dem Orchester „Sinfonietta Rheania“ aus Vorarlberg sind bereits über Reservix zu erhalten. Der chorinterne Vorverkauf beginnt demnächst. Infos über: mozart.columban.de

B.G.